Category: Upcoming

30.10.17: Milenko Lazic – Literaturtelefon

No Comments

 

Literaturtelefon ist ein komplexes Kunstwerk. Auf den ersten Blick erinnert es an eine Werkstatt. Aber es eher ein Spielzeug oder ein Theaterstück. Mit geschlossenen Augen betrachtet, ist es ein Call-Center bei dem Literatur vorgelesen wird. Jedoch, wer sind die Vorlesenden? Was ist Literatur? Was ist Kunst? Wie teuer ist eigentlich Kultur? Wie entsteht schreibtechnisch ein Lied? Was ist ein Palindrom? Was hat Kunst mit Genforschung zu tun? Was ist ein Off-space? Was läuft heute in der Stadt? Ist wirklich alles, was ein Künstler zur Kunst erklärt auch tatsächlich Kunst? Wieso ist so eine Idee niemandem aus dem Schreibinstitut in den Sinn gekommen? Wer geht heute für alle einkaufen?

www.literatur-telefon.ch

 

Milenko Lazic (*1979 in Sozialistischer Föderativer Republik Jugoslawien. Seit 1998 schweizerischer Staatsbürger, seit 2006 zusätzlich bosnischer Staatsbürger und bald auch noch kroatischer Staatsbürger. Man kann nicht zu viel Pässe haben!!!)

studierte anfänglich Indologie, Islamwissenschaften und slawische Literatur- und Sprachwissenschaft an der Universität Zürich, um später an der ZHdK mit Master of Fine Arts anzuschliessen.

Als Zahnjähriger nahm er an verschiedenen Wettbewerben in Mathematik in damaligen Jugoslawien teil. Seit früher Kindheit spielt er verschiedene Musikinstrumente. Ud, Taschenrechner, Akkordeon, Keyboards, Gitarren, Pianos, Fensterscheiben, Trompeten, altes Geschir, Stimme, …

 

Während des Bachelors an der ZHdK war er Teil der Performancegruppe “Alptraum Theater”, wo er bei verschiedenen musikalischen und performativen Produktionen mitarbeitete.

2013 gründet er, aus der Unmöglichkeit für einen Kunststudiernden heraus irgendwas zu publizieren, Amsel Verlag Zürich. Amsel Verlag hat bis jetzt etwa 30 Publikationen verschiedener Formate herausgegeben. Im gleichen Jahr gründet er Fondacija Ambar, eine Stiftung in Bosnien und Herzegowina, die Kunststudierenden und Künstler unterstützt. Im November 2015 gründet Milenko Lazic aus einem Witz heraus das Literaturtelefon, eine Non-Profit Hot-Line für Literatur.

Zur Zeit arbeite er als Unterrichtsassistent im Bachelor of Fine Arts an der Zhdk mit Schwerpunkt in Performance, Sprache und Installation.

In Performance sieht er die Möglichkeit alle Disziplinen, Musikinstrumente und Sprachen, die er spricht, zu vereinen.

Sprachen: alle

 

www.milenko.ch

www.amselverlag.ch

www.fondacija-ambar.info

www.materialismus.ch

 

 

 

 

Categories: Upcoming

9.10.17 Ipek’s Beauty Salon & Guests

No Comments

 

‘Ipek’s Beauty Salon’ is a series of diverse performances, always connected to the concepts and notions of beauty, self-maintainance and the semi-private situation of beauty salons.

Guests: Melinda Bieri & Chahida Rezgueni

 

Füsun Ipek beschäftigt sich als Konzept-Künstlerin und Designerin mit Identität, Erinnerung und urbanem Raum. Ihre Performances und Kunstwerke versteht sie als politischen Aussagen, die sie immer in einer poetischer Sprache erzählt.

Das Urbane in seiner Veränderlichkeit haben dabei eine besondere Bedeutung, denn das künstlerische Schaffen der 35jährigen ist eng an städtische Erfahrungen gebunden und pendelt zwischen Budapest, Berlin, Zürich, Basel und Istanbul. So ist es auch der in anderen Kontexten geschärfte Blick, der sie zusammen mit Michel Winterberg auf die Spur der Lebenswelten von Kleinbasel führt.

Füsun Ipek studierte Geographie, Filmtheorie und Geschichte (ELTE, HU) und hat einen BA & MA Abschluss in Kunst-Theorie und Ästhetik (ELTE, HU). Derzeit absolviert sie einen Master in Fine Art (ZHdK, CH). Seit 2010 arbeitet sie als Kuratorin für Ausstellungen, unabhängige Kunst-Magazine, experimentelle Events, urbanistische Symposien und sie organisiert thematische Stadt-Touren. Mit ihrem Partner betreibt sie den Offspace Waschsalon in Basel und als Künstlerduo Ipek & Bálint stellen sie regelmässig in Europa aus.

http://cargocollective.com/fusunipek/CV

Language: English/German/Turkish/Greek/Hungarian and body language

 

Categories: Upcoming

25.9.17 the analog expo II

No Comments

 

©Chrissa Ralli

This time we hang some Swiss & Greek art on the walls and pour some Greek mountain tea in our cups.

Exhibition / painting, photography, drawing, design

Robert Aebli, Chahida Rezgueni, Katerina Sampazioti aka Shanka Design, Corinna Mattner aka Romy Hood, Chrissa Ralli, Heo Tsop, Jeannine Gilg, Dani Steuri

Free entrance

No language skills required

 

Categories: Upcoming

18.9.17: Ipek’s Beauty Salon

No Comments

 

‘Ipek’s Beauty Salon’ is a series of diverse performances, always connected to the concepts and notions of beauty, self-maintainance and the semi-private situation of beauty salons. This time Ipek will experiment with henna tattoo, which she appropiates from her Turkish origin and uses as a tool to paint Hungarian motives.

 

Bio:

Füsun Ipek beschäftigt sich als Konzept-Künstlerin und Designerin mit Identität, Erinnerung und urbanem Raum. Ihre Performances und Kunstwerke versteht sie als politischen Aussagen, die sie immer in einer poetischer Sprache erzählt.

Das Urbane in seiner Veränderlichkeit haben dabei eine besondere Bedeutung, denn das künstlerische Schaffen der 35jährigen ist eng an städtische Erfahrungen gebunden und pendelt zwischen Budapest, Berlin, Zürich, Basel und Istanbul. So ist es auch der in anderen Kontexten geschärfte Blick, der sie zusammen mit Michel Winterberg auf die Spur der Lebenswelten von Kleinbasel führt.

Füsun Ipek studierte Geographie, Filmtheorie und Geschichte (ELTE, HU) und hat einen BA & MA Abschluss in Kunst-Theorie und Ästhetik (ELTE, HU). Derzeit absolviert sie einen Master in Fine Art (ZHdK, CH). Seit 2010 arbeitet sie als Kuratorin für Ausstellungen, unabhängige Kunst-Magazine, experimentelle Events, urbanistische Symposien und sie organisiert thematische Stadt-Touren. Mit ihrem Partner betreibt sie den Offspace Waschsalon in Basel und als Künstlerduo Ipek & Bálint stellen sie regelmässig in Europa aus.

 

http://cargocollective.com/fusunipek/CV

 

Language: English/German/Turkish /Hungarian and body language

 

 

Categories: Upcoming